Skip to main content

Vorsorgewohnung

Eine Vorsorgewohnung dient dem Zweck der Vermietung, also um laufend Mieteinkünfte zu erzielen und ist nicht zur Eigennutzung bestimmt. Umsatzsteuerlich betrachtet wird der Wohnungseigentümer durch den Erwerb und die Vermietung zum Unternehmer und kann dadurch die Umsatzsteuer zurückfordern. Darüber hinaus kann er diverse Aufwendungen (AfA, Zinsen der Finanzierung, etc.) steuerlich geltend machen. Vorsorgewohnung gelten als wertbeständig und zukunftssichere Investition.

Wir führen mit Hilfe verschiedener Experten ein umfassendes Immobilienmanagement durch und sorgen während der Investitionen- und Ertragsphase für eine reibungslose Abwicklung Ihres Vorsorgewohnungsprojektes.

  • Standortanalyse und Objektauswahl.
  • Wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Konzeption.
  • Laufende Überwachung der Planung und Bauausführung.
  • Wirtschaftliche Abwicklung und Betreuung während der Investitionsphase.
  • Erstellung individueller, persönlicher Finanzierungskonzepte.
  • Verwaltung und Bewirtschaftung der Immobilie.
      • Sicherheit durch persönliche Grundbucheintragung
      • Inflationsschutz durch indexierte Mieteinnahmen
      • Laufende Einnahmen aus nachhaltiger Vermietung
      • Individuelle Finanzierungsgestaltung
      • Investition in einen Sachwert
      • Unabhängig von Schwankungen der Finanzmärkte
      • Arbeitsfreies Zusatzeinkommen
      • Kalkulierbare Erträge
      • Nutzung von steuerlichen Vorteile
      •  Wertsteigerungspotenzial

      Nach oben

      BAUHERRNMODELL

      Mehrere Investoren schließen sich zu einer Miteigentümergemeinschaft zusammen, die ein Zinshaus erwirbt, das Altgebäude revitalisiert und anschließend die Wohnungen wertgesichert vermietet.

      Beim Bauherrenmodell profitiert der Investor zusätzlich von der optimalen Grundrissplanung und energieeffizienten Bauweise.

      Das Bauherrenmodell bietet eine sichere und vor allem wertgesicherte Form der Immobilienveranlagung bei gleichzeitiger Nutzung von Förderung und steuerlichen Vorteilen.

      • Bis zu 25 Miteigentümer
      • Steuerlichens Ergebnis im 1 Jahr ca. 100% der ersten EK-Tranche
      • Eigenkapital ab ca. € 12.000,-
      • Anzahl der Anteile nach Wunsch des Anlegers
      • Max. 5 Miteigentümer
      • Steuerliches Ergebnis im 1. Jahr ca. 160% der ersten EK-Tranche
      • Eigenkapital ab zirka € 40.000,- p.a. (4x)
      • Anzahl der Anteile nach Wunsch des Anlegers

      Nach oben